Ihr Partner für professionelle Löttechnik

SPS gesteuerte Hubtaucheinheiten – für exakt definiertes eintauchen in Lötbäder

Hubtaucheinheit HT100

Die SPS gesteuerte Hubtaucheinheit HT 100 eignet sich hervorragend für Lötbarkeitstests nach DIN IEC 68. Durch exakte Reproduzierbarkeit der Parameter „Eintauchen“ und „Verweilen“ in Flussmittel und Lot werden beste Ergebnisse beim Verzinnen von Spulenanschlüssen und jeglicher Art von Kabeln und Bauteilen erzielt. Die Hubtaucheinheiten werden hierfür mit den bewährten ZEVATRON Lötbädern und Lötmaschinen kombiniert. Durch eine Schwenkeinheit kann eine Flux-Station ergänzt. Eine 360°-Drehung macht es möglich, dass Bauteile an 4 Seiten nacheinander verzinnt werden.

Nutzenvorteile unserer Hubtaucheinheiten

  • Frei programmierbare Bewegung
  • Individuelle Geschwindigkeiten und Verweilzeiten
  • Einfache Programmierbarkeit und Bedienung mit Touchpanel
  • Individuelle Geschwindigkeiten und Verweilzeiten
  • Robuste Bauform
  • Geeignet für Lötbarkeitstests nach DIN IEC 68

Technik unserer Hubtaucheinheiten

  • SPS-Steuerung mit Rezeptverwaltung
  • Positionsgenauer Linearantrieb
  • Vertikaler Verfahrweg frei wählbar
  • Variable Größe
  • Max. Zuladung 2,5 bzw. 4 kg

Hub- Tauch- Transporteinheit HTT-10/60

Die HTT-10/60 ist eine flexibel programmierbare Verfahreinheit, die auf die Kombination mit einem Flachlötbad und einer Flux- Trockenstation abgestimmt ist. In dieser Kombination bietet sie die Möglichkeit drei Stationen mit einstellbaren Geschwindigkeiten und Verweilzeiten anzufahren.

Kabelverzinnungssystem XY-Verfahrsystem über Fluxer und Tauchlötbad:

SPS gesteuerte Mehrachs-Verfahrsysteme und Lötroboter:

Die ZEVATRON Hubtauch und Verfahreinheiten sind flexibel programmierbar und können mit beliebig vielen Achsen und Verfahrwegen aufgebaut werden.

Exakte Reproduzierbarkeit der Prozesse ist Voraussetzung für beste Ergebnisse beim Verzinnen von Spulenanschlüssen und jeglicher Art von Kabeln und Bauteilen. Dieser Verzinnautomat für Kabellitzen wurde mit sensorüberwachter Beladestation, automatischem Kabelgreifer, Fluxer, Lötbad mit Abstreifer und Lotdrahtnachfuhr ausgestattet. In dieser Kombination bietet das System die Möglichkeit, drei Stationen mit einstellbaren Geschwindigkeiten und Verweilzeiten anzufahren. Über die SPS-Steuerung und das Touch-Display können verschiedene Rezepturen abgelegt werden.

Löttechnik:

  • Lotpumpsystem, Drehlötbad oder statisches Lötbad
  • Hub-/Tauchfluxer oder Überlauffluxer
  • Lotniveaukontrolle und automatische Lotnachfuhr
  • Lötsysteme mit Schutzgasausstattung
  • Flexible Anpassung an unterschiedliche Lötaufgaben
  • Individuelle Geschwindigkeiten und Verweilzeiten

Automatisierung:

  • 6-Achs-Roboter mit Bedienung über Touchpanel
  • SPS-Steuerung mit Rezeptverwaltung
  • Kamera zur Visualisierung der Lötstellen
  • Ein- und Auslauf über Bandsystem
  • Trayumsetzer
  • Inline-Lösungen

Hubtaucheinheiten

Typ
Angebotsskizze
Gewicht (ca. kg)
Verfahrweg (mm)
Geschwindigkeit (mm/sec)
Max. Zuladung (kg)
Spannung (V)
Foto
HT100
4
100
bis zu 500mm/s
2,5
230
HTT 10/60
Horizontal: 600; Vertikal: 100
Horizontal: max. 270; Vertikal: max. 150
4
230